Die Lösung für unsere Probleme!

lessjudgemorelove

Ich weiss dieser Titel klingt so salesy als würde ich dir DAS Wunder-Make-up verkaufen wollen,  das  Make-up dass alle deine Pickel nicht nur verdeckt sondern für immer eliminiert. Haha! Nö, will ich nicht! Echt nicht. Also, fertig jetzt mit den Teleshop-relationen und los rüber zum echten Thema.

Ich weiss es gibt viele Probleme da draussen und es ist echt nicht immer alles Marshmellowmässig-picture-perfect! Ich weiss.

Aber ich weiss auch Folgendes. JUDGING! URTEILEN! BEWERTEN! BEURTEILEN hilft niemandem wirklich weiter!

Judgment ist eine der grössten Waffen um uns in unseren kleinen Stories gefangen zu halten. Wenn wir bewerten sind wir wirklich daran uns von anderen zu distanzieren. Wir können uns über Negatives bei anderen aufregen und sind somit nicht in unseren eigenen Stories.

Dieses Thema ganz ehrlich anzuschauen ist essentiell und vielleicht startest du einfach mal so: 

  1. Alles aufschreiben dass du bewertest! Einfach so. Sei mal ehrlich und schreib alles auf dass dir auf den Geist geht – du bewertest! Just give it a try!
  2. Nun beobachte bei dir – welche Gefühle geben dir diese JUDGMENTS?
  3. Wenn du siehst welche Gefühle dir dieses BEWERTEN geben dann frage dich doch einfach ob das wirklich die Gefühle sind, die du in deinem Leben haben willst? Jeder von uns kann ja täglich neu entscheiden welche Gefühle er in seinem Leben haben will.

Eine (ungemütliche und manchmal brutale) Wahrheit ist, dass wir sehr oft Dinge bewerten, die wir selber in uns haben, aber nicht wirklich wahr nehmen. Die ganze vor lauter Bäumen den Wald nicht sehen – Taktik . Ich persönlich habe früher (vor Jahren) zum Beispiel immer total über Frauen hergezogen, die ganz ganz eng mit ihrer Mutter waren, die immer die gleiche Meinung wie ihre Mutter hatten und nie etwas alleine machen konnten. Ich fand das total unselbständig und so weiter. HA! Habe aber damals nicht gesehen, dass ich genau so war! Also auch immer das Selbe wie meine Mutter sagte! Heute stört mich das nicht im Geringsten. Ich schwörs :)!

Wir alle haben so unsere Themen auf die wir besonders sensibel reagieren und mit dem heutigen Blog Post will ich dich ganz einfach mal dazu auffordern, deinem Judgment richtig Luft zu machen und dich dabei zu beobachten. Was passiert in dir? Wo siehst du Ähnlichkeiten bei dir? Alles darf da sein. Es gibt eine gute Meditation zum Annehmen von Gefühlen von Robert Betz, einem meiner Heros! Geht nur 10 Minuten 🙂

Der Punkt ist jedes Mal wenn du jemanden schlecht machst, machst du auch dich selber schlecht. Die negative Energie ist in dem Falle präsent. Bei dir. Du kannst gleich hier bei mir starten, klar bin ich irgendwie ein crazy (im positiven Sinne) spiritueller Hippie mit feuerroten Haaren, aber hey ist doch schön, dass wir nicht alle gleich aussehen. Oder? 🙂

Entscheide neu!

Frage dich das nächste Mal wenn du eine Situation bewerten möchtest, ob du wirklich deine Energie in das was du als Nächstes denken möchtest, investieren willst? Wenn ja, go ahead! Und wenn nicht investiere sie in einen schönen Gedanken an deinen Liebsten, einen tollen Sonnenuntergang den du in Ibiza erlebt hast oder fokussiere dich auf etwas Schönes in deiner Umgebung. Dies kann ein Kinderlachen oder einfach ein paar Blumen sein. Oder auch einen Traum, der dir so unglaublich viel Energie gibt! 

Denke daran jeder Tag, der Moment, jede Minute ist eine neue Chance. Du kannst immer neu wählen. Es ist nie zu spät etwas zu ändern das du wirklich ändern möchtest. Es ist nie zu spät um glücklich zu sein. Es ist nie zu spät deine Energie auf dich selbst zu richten und dich zu stärken. Selflove ist ein kraftvolles Tool! Und denke nicht dass es bei dir nicht geht. Probiere doch einfach mal was Neues! Less judging, more loving!

so much love, D.

You may also like

Kommentar verfassen